Die 10 besten VPN-Anbieter

  • Zugriff auf alle Websites und Apps von jedem Standort aus
  • Sicheres, anonymes und verschlüsseltes Surfen im Internet
  • Schnelle, Private und sichere P2P-Verbindungen
  • Streaming in allen Ländern in ultrahoher Geschwindigkeit
Erhältlich für:WindowsMacOSLinuxiOSAndroid
Top10VPN.com is an independent review site funded by referral fees. We may be paid compensation when you buy a VPN through our links. This does not affect our reviews which are based on thousands of hours of research and testing. It may impact the location, prominence and order in which these VPNs appear. We regularly review new VPNs but do not feature every VPN product on the market. To learn more, see How We Review VPNs and How We Make Money.
VPN-AnbieterBeurteilung
Wertungmore informationUnsere Bewertungen basieren auf einer gründlichen Analyse und Prüfung jeder einzelnen VPN-Anwendung.Change sort order
1 / Unsere Wahl
  • *
  • *
  • *
  • *
  • *
Bewertung

Ultraschnell und zuverlässig. Umfassender Schutz der Privatsphäre. Rund-um-die-Uhr-Support per live chat. Hervorragend!

  • Private & sichere P2P-Verbindungen
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Schneller Zugang zu Netflix & BBC iPlayer
  • Sofortige Einrichtung auf allen Geräten
  • Chrome, Firefox und Safari erweiterungen
  • Verbindung zu 90+ Ländern
6.000+ Benutzer haben es heute ausgewählt
9.8Weiterauf Expressvpn.com
2
  • *
  • *
  • *
  • *
  • *
Bewertung

Ein schnelles VPN mit maximalem Datenschutz. Schutz vor Schadsoftware. Unterstützung auf Deutsch per live chat.

  • Private & sichere P2P-Verbindungen
  • 45 Tage kostenlos testen
  • Schneller Zugang zu Netflix & BBC iPlayer
  • Verbindung zu 60 Ländern
9.4Weiterauf Cyberghostvpn.com
3
  • *
  • *
  • *
  • *
  • *
Bewertung

Sehr schnell und sicher. Chrome und Firefox erweiterungen. Rund-um-die-Uhr-Support per live chat.

  • Private & sichere P2P-Verbindungen
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Schneller Zugang zu Netflix & BBC iPlayer
  • Verbindung zu 60+ Ländern
9.6Weiterauf Nordvpn.com
4
  • *
  • *
  • *
  • *
  • *
Bewertung

Hohe Geschwindigkeiten und Extra-Sicherheit dank inkludierter NAT-Firewall. Rund-um-die-Uhr-Support per live chat.

  • Private & sichere P2P-Verbindungen
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Zugang zu Netflix
  • Verbindung zu 60+ Ländern
8.8Weiterauf Vyprvpn.com
5
  • *
  • *
  • *
  • *
  • *
Bewertung

Eine einfache, benutzerfreundliche App mit allen grundlegenden Funktionen eines VPNs. Gezielter Schutz vor Schadsoftware. Rund-um-die-Uhr-Support.

  • Private & sichere P2P-Verbindungen
  • 45 Tage kostenlos testen
  • Schneller Zugang zu Netflix & BBC iPlayer
  • Verbindung zu 25 Ländern
8.7Weiterauf Hotspotshield.com

Häufig gestellte Fragen

  • Was sind die Vorteile von VPNs?

    Es gibt einige Situationen, in denen der Einsatz eines VPN entscheidende Vorteile bringt. Firmen wie IP Vanish oder Hide My Ass bieten ein Spektrum an VPN-Bezahldiensten mit wichtigen Vorteilen wie:

    1. Höhere Sicherheit

    Ein weiterer guter Grund für den Einsatz von VPNs ist die Sicherheit. Besonders bei der Übertragung sensibler Daten über das Internet sind VPNs unverzichtbar. Indem Sie ein VPN-Protokoll wählen, das Ihren Sicherheitsanforderungen entspricht, stellen Sie sicher, dass Sie jederzeit sicher im Netz unterwegs sind.

    2. Privatsphäre und Anonymität

    VPNs sind die ideale Lösung für den absoluten Schutz Ihrer Privatsphäre. Während Proxy-Dienste oder bestimmte Anwendungen lediglich Ihre IP-Adresse verschleiern, sorgen VPNs durch die Herstellung einer sicheren Verbindung zwischen Ihrem Gerät und dem Server bzw. Netzwerk, mit Sie sich verbinden, für weitreichendere Privatsphäre.

    VPNs erfreuen sich wachsender Beliebtheit, da die Sicherheitsrisiken und Leistungsschwankungen einer gewöhnlichen Internetverbindung immer mehr Internetnutzern bewusst werden.

  • Wie verbinde ich mich mit einem VPN?

    In den meisten Fällen erfolgt dies über einen VPN-Client (eine Software), den Sie auf den Geräten installieren, auf denen Sie sich über das VPN mit dem Internet verbinden möchten. Der VPN-Client gibt Ihnen dann die Möglichkeit, über verschiedene Server auf der ganzen Welt eine Verbindung aufzubauen. Die Anzahl der verfügbaren Standorte hängt vom jeweiligen VPN-Anbieter ab. Durch Verwendung eines VPN stellen Sie eine sichere Verbindung zwischen Ihrem Gerät – Desktop, Laptop, Tablet oder Smartphone – und dem Server, dem Netzwerk oder einem anderen digitalen Gerät her, mit dem Sie sich verbinden möchten.

    VPNs arbeiten zudem mit sogenannten Netzwerkprotokollen. Das ist die Sprache, in der das VPN die Informationen verschlüsselt, die Sie von Ihrem Gerät über das VPN senden und darauf empfangen. (Nähere Informationen finden Sie in der Antwort zu dedizierten Protokollen.)

    Welchen VPN-Typ Sie einsetzen werden hängt davon ab, wie Sie sich mit dem Internet verbinden möchten und wie sicher diese Verbindung sein soll.

    In den meisten Fällen genügt es, sich bei einem Anbieter zu registrieren, die Setup-Software herunterzuladen und das VPN auf Ihrem Gerät zu installieren. Die meisten Hersteller bieten VPN-Produkte für alle gängigen Betriebssysteme.

  • Kostenlose und kostenpflichtige VPNs

    Es gibt zahlreiche Anbieter von VPN-Lösungen, viele davon kostenlos. Bei kostenlosen Angeboten stellt sich die Frage nach der Geschwindigkeit, der Zuverlässigkeit, der Sicherheit und dem Support. Da VPNs zumeist zum Streamen verwendet werden, spielen Schnelligkeit und Zuverlässigkeit bei der Entscheidung für eine Lösung eine maßgebliche Rolle. Aber auch sehr sensible Daten werden oft über VPNs übertragen. Daher muss das VPN die Informationen auch adäquat verschlüsseln und über ein sicheres, effizientes Netzwerk senden können. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Kriterien, die Sie berücksichtigen sollten.

    Die Sicherheit ist einer der wichtigsten Aspekte bei der Wahl eines VPN-Anbieters. Die meisten kostenlosen VPN-Dienste arbeiten mit PPTP (Point-to-Point Tunnelling Protocol). Dieses Protokoll ist sehr einfach einzurichten und in allen Betriebssystemen bereits integriert. PPTP weist jedoch einige Sicherheitslücken auf, sodass VPN-Verbindungen mit diesem Protokoll nicht gänzlich vor Angriffen geschützt sind. Kostenpflichtige Dienste von Anbietern wie ExpressVPN oder PureVPN verwenden dagegen verschiedene VPN-Protokolle, darunter IPsec (Internet Protocol Security) und L2TP (Layer 2 Tunnelling Protocol), die von sich aus sicherer sind als PPTP.

    Aber die Protokolle sind nur ein Aspekt von vielen, die sich auf die Effizienz einer VPN-Lösung auswirken. Ein weiterer ist die Bandbreite, die ein VPN-Dienst zur Verfügung stellt. Kostenlose Dienste verfügen für gewöhnlich nicht über die finanziellen Mittel, um ausreichende Investitionen in effiziente Infrastrukturen zu leisten. Das Ergebnis sind meist langsame und unzuverlässige Internetverbindungen. Bezahldienste hingegen haben diese Ressourcen und können ihren Kunden sicherere und deutliche schnellere Verbindungen bieten.

    Eine bedeutende Rolle im Zusammenhang mit der Sicherheit und der Bandbreite spielt die Anzahl der Server, mit denen Sie eine Verbindung aufbauen können. Anbieter von kostenpflichtigen VPN-Lösungen verfügen über das Kapital, um große Serverfarmen zu betreiben und so die ständige Verfügbarkeit von VPN-Verbindungen und konstant hohe Geschwindigkeiten zu gewährleisten. Dies ermöglicht das Streamen von Inhalten ohne Pufferprobleme und Unterbrechungen.

    Zudem bieten Bezahldienste fast ausnahmslos einen besseren Kundendienst als kostenfreie Angebote. Wenn bei kostenlosen VPN-Diensten Probleme auftreten, müssen Sie meist selbst eine Lösung dafür finden. Bezahldienste hingegen bieten integrierten Support, der Ihnen hilft, eventuelle Probleme schnell zu beheben. Oft erhalten Sie mit einem kostenpflichtigen VPN-Angebot auch Zugang zum Telefonsupport, um Schwierigkeiten zu beheben, für die Sie online keine Lösung finden.

    Bezahldienste weisen gegenüber kostenlosen Alternativen einige Vorteile auf. Die wichtigsten sind zusammenfassend:

    • Höhere Sicherheit
    • Mehrere VPN-Protokolle zur Auswahl
    • Zugang zu einer größeren Anzahl von Servern (und Standorten)
    • Höhere Bandbreite für schnellere und effizientere Verbindungen
    • Professioneller Kunden- und IT-Support, häufig rund um die Uhr
  • Können VPNs auf allen Geräten und Betriebssystemen eingesetzt werden?

    Im Allgemeinen sind die meisten VPNs mit mehr oder weniger allen Geräten und Betriebssystemen kompatibel, aber zur Sicherheit sollten Sie vor dem Abschluss eines Abonnements prüfen, ob das gewählte VPN tatsächlich auf Ihrem Betriebssystem eingesetzt werden kann. SaferVPN und CyberGhost sind beispielsweise mit allen gängigen Betriebssystemen kompatibel.

    Maßgeblich für den gewünschten Grad an Sicherheit ist auch die Wahl eines geeigneten VPN-Protokolls. VPN-Anbieter stellen meistens je nach Betriebssystem unterschiedliche Protokolle zur Verfügung. Das ist mit ein Grund, warum Sie sich zunächst gut überlegen sollten, welches VPN-Protokoll für Ihre Zwecke geeignet ist, und dann einen VPN-Anbieter suchen, der dieses Protokoll bereitstellt.

Es gibt einige Situationen, in denen der Einsatz eines VPN entscheidende Vorteile bringt. Firmen wie IP Vanish oder Hide My Ass bieten ein Spektrum an VPN-Bezahldiensten mit wichtigen Vorteilen wie:

1. Höhere Sicherheit

Ein weiterer guter Grund für den Einsatz von VPNs ist die Sicherheit. Besonders bei der Übertragung sensibler Daten über das Internet sind VPNs unverzichtbar. Indem Sie ein VPN-Protokoll wählen, das Ihren Sicherheitsanforderungen entspricht, stellen Sie sicher, dass Sie jederzeit sicher im Netz unterwegs sind.

2. Privatsphäre und Anonymität

VPNs sind die ideale Lösung für den absoluten Schutz Ihrer Privatsphäre. Während Proxy-Dienste oder bestimmte Anwendungen lediglich Ihre IP-Adresse verschleiern, sorgen VPNs durch die Herstellung einer sicheren Verbindung zwischen Ihrem Gerät und dem Server bzw. Netzwerk, mit Sie sich verbinden, für weitreichendere Privatsphäre.

VPNs erfreuen sich wachsender Beliebtheit, da die Sicherheitsrisiken und Leistungsschwankungen einer gewöhnlichen Internetverbindung immer mehr Internetnutzern bewusst werden.

In den meisten Fällen erfolgt dies über einen VPN-Client (eine Software), den Sie auf den Geräten installieren, auf denen Sie sich über das VPN mit dem Internet verbinden möchten. Der VPN-Client gibt Ihnen dann die Möglichkeit, über verschiedene Server auf der ganzen Welt eine Verbindung aufzubauen. Die Anzahl der verfügbaren Standorte hängt vom jeweiligen VPN-Anbieter ab. Durch Verwendung eines VPN stellen Sie eine sichere Verbindung zwischen Ihrem Gerät – Desktop, Laptop, Tablet oder Smartphone – und dem Server, dem Netzwerk oder einem anderen digitalen Gerät her, mit dem Sie sich verbinden möchten.

VPNs arbeiten zudem mit sogenannten Netzwerkprotokollen. Das ist die Sprache, in der das VPN die Informationen verschlüsselt, die Sie von Ihrem Gerät über das VPN senden und darauf empfangen. (Nähere Informationen finden Sie in der Antwort zu dedizierten Protokollen.)

Welchen VPN-Typ Sie einsetzen werden hängt davon ab, wie Sie sich mit dem Internet verbinden möchten und wie sicher diese Verbindung sein soll.

In den meisten Fällen genügt es, sich bei einem Anbieter zu registrieren, die Setup-Software herunterzuladen und das VPN auf Ihrem Gerät zu installieren. Die meisten Hersteller bieten VPN-Produkte für alle gängigen Betriebssysteme.

Es gibt zahlreiche Anbieter von VPN-Lösungen, viele davon kostenlos. Bei kostenlosen Angeboten stellt sich die Frage nach der Geschwindigkeit, der Zuverlässigkeit, der Sicherheit und dem Support. Da VPNs zumeist zum Streamen verwendet werden, spielen Schnelligkeit und Zuverlässigkeit bei der Entscheidung für eine Lösung eine maßgebliche Rolle. Aber auch sehr sensible Daten werden oft über VPNs übertragen. Daher muss das VPN die Informationen auch adäquat verschlüsseln und über ein sicheres, effizientes Netzwerk senden können. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Kriterien, die Sie berücksichtigen sollten.

Die Sicherheit ist einer der wichtigsten Aspekte bei der Wahl eines VPN-Anbieters. Die meisten kostenlosen VPN-Dienste arbeiten mit PPTP (Point-to-Point Tunnelling Protocol). Dieses Protokoll ist sehr einfach einzurichten und in allen Betriebssystemen bereits integriert. PPTP weist jedoch einige Sicherheitslücken auf, sodass VPN-Verbindungen mit diesem Protokoll nicht gänzlich vor Angriffen geschützt sind. Kostenpflichtige Dienste von Anbietern wie ExpressVPN oder PureVPN verwenden dagegen verschiedene VPN-Protokolle, darunter IPsec (Internet Protocol Security) und L2TP (Layer 2 Tunnelling Protocol), die von sich aus sicherer sind als PPTP.

Aber die Protokolle sind nur ein Aspekt von vielen, die sich auf die Effizienz einer VPN-Lösung auswirken. Ein weiterer ist die Bandbreite, die ein VPN-Dienst zur Verfügung stellt. Kostenlose Dienste verfügen für gewöhnlich nicht über die finanziellen Mittel, um ausreichende Investitionen in effiziente Infrastrukturen zu leisten. Das Ergebnis sind meist langsame und unzuverlässige Internetverbindungen. Bezahldienste hingegen haben diese Ressourcen und können ihren Kunden sicherere und deutliche schnellere Verbindungen bieten.

Eine bedeutende Rolle im Zusammenhang mit der Sicherheit und der Bandbreite spielt die Anzahl der Server, mit denen Sie eine Verbindung aufbauen können. Anbieter von kostenpflichtigen VPN-Lösungen verfügen über das Kapital, um große Serverfarmen zu betreiben und so die ständige Verfügbarkeit von VPN-Verbindungen und konstant hohe Geschwindigkeiten zu gewährleisten. Dies ermöglicht das Streamen von Inhalten ohne Pufferprobleme und Unterbrechungen.

Zudem bieten Bezahldienste fast ausnahmslos einen besseren Kundendienst als kostenfreie Angebote. Wenn bei kostenlosen VPN-Diensten Probleme auftreten, müssen Sie meist selbst eine Lösung dafür finden. Bezahldienste hingegen bieten integrierten Support, der Ihnen hilft, eventuelle Probleme schnell zu beheben. Oft erhalten Sie mit einem kostenpflichtigen VPN-Angebot auch Zugang zum Telefonsupport, um Schwierigkeiten zu beheben, für die Sie online keine Lösung finden.

Bezahldienste weisen gegenüber kostenlosen Alternativen einige Vorteile auf. Die wichtigsten sind zusammenfassend:

  • Höhere Sicherheit
  • Mehrere VPN-Protokolle zur Auswahl
  • Zugang zu einer größeren Anzahl von Servern (und Standorten)
  • Höhere Bandbreite für schnellere und effizientere Verbindungen
  • Professioneller Kunden- und IT-Support, häufig rund um die Uhr

Im Allgemeinen sind die meisten VPNs mit mehr oder weniger allen Geräten und Betriebssystemen kompatibel, aber zur Sicherheit sollten Sie vor dem Abschluss eines Abonnements prüfen, ob das gewählte VPN tatsächlich auf Ihrem Betriebssystem eingesetzt werden kann. SaferVPN und CyberGhost sind beispielsweise mit allen gängigen Betriebssystemen kompatibel.

Maßgeblich für den gewünschten Grad an Sicherheit ist auch die Wahl eines geeigneten VPN-Protokolls. VPN-Anbieter stellen meistens je nach Betriebssystem unterschiedliche Protokolle zur Verfügung. Das ist mit ein Grund, warum Sie sich zunächst gut überlegen sollten, welches VPN-Protokoll für Ihre Zwecke geeignet ist, und dann einen VPN-Anbieter suchen, der dieses Protokoll bereitstellt.