Top10VPN ist redaktionell unabhängig. Wir können Provisionen erhalten, wenn Sie über Links auf unserer Seite ein VPN kaufen.

Wie Sie Ihre IP-Adresse verstecken

Simon Migliano ist ein weltweit anerkannter VPN-Experte. Er hat Hunderte von VPN-Anbietern getestet und seine Forschungsergebnisse wurden unter anderem von der New York Times veröffentlicht

Geprüft von JP Jones

Unser Urteil

Sie können Ihre öffentliche IP-Adresse mit einem VPN, einem Proxy-Server, dem Tor-Browser oder einem mobilen Daten-Hotspot verbergen. Die effektivste Methode ist die Verwendung von VPN-Software, denn sie bietet eine Vielzahl von IP-Adressstandorten, ist mit allen Geräten kompatibel und bietet zusätzliche Sicherheitsvorteile.

Wie Sie Ihre IP-Adresse verstecken

Wir haben all diese Methoden getestet, um herauszufinden, welche am effektivsten sind. Unseren Ergebnissen zufolge sind die fünf besten Methoden zum Verbergen Ihrer IP-Adresse folgende:

  1.  Verwenden Sie einen Virtuelles Privates Netzwerk (VPN): Der beste Weg, Ihre IP-Adresse insgesamt zu verbergen.
  2.  Verwenden Sie einen Web Proxy: Der einfachste Weg, Ihre IP-Adresse kostenlos zu verbergen.
  3.  Verwenden Sie eine Proxy Browser Extension: Der beste Weg, um Ihre IP-Adresse ohne VPN zu verbergen.
  4.  Verwenden Sie den Tor Browser: Der anonyme Weg, Ihre IP-Adresse zu verbergen.
  5.  Verwenden Sie einen Mobilen Hotspot: Der schnellste Weg, eine neue IP-Adresse zu erhalten.

Ihre IP-Adresse ist die eindeutige Zahlenfolge, die Ihrem Gerät von Ihrem Internet Service Provider (ISP) zugewiesen wurde. Mit ihr können Sie Websites, Anwendungen und Suchmaschinen finden und mit ihnen kommunizieren.

Leider verrät Ihre IP-Adresse auch eine Menge persönlicher Informationen über Sie.

Websites können damit Ihre Browsing-Aktivitäten aufzeichnen und Ihren ungefähren Standort identifizieren (z.B. Ihr Land, Ihre Stadt und Ihre Postleitzahl). Sie können diese Informationen dann verwenden, um Ihre Aktivitäten zu überwachen, geografische Inhaltsbeschränkungen durchzusetzen oder persönliche Verbote zu verhängen.

Daher ist es für den Schutz Ihrer Privatsphäre und Ihrer Sicherheit im Internet unerlässlich zu lernen, wie Sie Ihre IP-Adresse verbergen können. Glücklicherweise gibt es Dutzende von Tools und Methoden, die Sie verwenden können – einige davon sind völlig kostenlos.

In diesem Leitfaden stellen wir Ihnen die fünf besten Methoden zum Verbergen Ihrer IP-Adresse vor. Wir erklären Ihnen, welche Option für die verschiedenen Geräte am besten geeignet ist, wie Sie Ihre IP-Adresse kostenlos verstecken können und warum Sie sie überhaupt verstecken müssen.

Kurzanleitung: Wie Sie Ihre IP-Adresse mit einem VPN verstecken

Der beste Weg, Ihre IP-Adresse zu verbergen, ist die Verwendung eines VPN. VPN-Software verschlüsselt alle Daten, die Ihr Gerät verlassen, und leitet sie über einen entfernten Server um, wodurch Ihre IP-Adresse vorübergehend ersetzt wird.

So verbergen Sie Ihre IP-Adresse mit einem VPN:

  1. Wählen Sie einen VPN-Anbieter aus. Unsere Top-Empfehlung, um Ihre IP-Adresse zu verstecken, ist ExpressVPN, aber Sie können auch ProtonVPN kostenlos nutzen.
  2. Die VPN-Software herunterladen und auf Ihrem Gerät installieren. VPN-Apps sind auf fast allen Geräten verfügbar, einschließlich macOS- und Windows-Computern, iOS- und Android-Smartphones und Amazon Fire TV-Sticks.
  3. Öffnen Sie die VPN-App. Wählen Sie den VPN-Server, der Ihrem Standort am nächsten liegt, um die schnellste Verbindungsgeschwindigkeit zu erhalten, oder wählen Sie einen anderen Server für einen bestimmten IP-Adressenstandort.
  4. Schalten Sie das VPN ein. Ihre IP-Adresse wird nun verborgen und durch die IP-Adresse des VPN-Servers ersetzt, mit dem Sie verbunden sind.
  5. Überprüfen Sie Ihre IP-Adresse. Sie können unser IP-Checker-Tool verwenden, um sicherzustellen, dass Ihr VPN ordnungsgemäß funktioniert.

Die 5 besten Methoden zum Verstecken Ihrer IP-Adresse

Letztendlich hängt die beste Methode zum Verstecken Ihrer IP-Adresse davon ab, warum Sie sie überhaupt verbergen wollen. Hier finden Sie einen Vergleich der Stärken und Schwächen der einzelnen Methoden:

Die beste Möglichkeit, Ihre IP-Adresse zu verstecken, ist die Verwendung eines VPN-Anbieters. VPN-Software verschlüsselt Ihren Internetverkehr sicher und ersetzt vorübergehend die IP-Adresse, die mit allen Daten verbunden ist, die Ihr Gerät verlassen. VPN-Anbieter sind in der Regel auch wesentlich effektiver bei der Verschleierung Ihres physischen Standorts als andere Optionen.

Proxyserver lassen sich schnell und unkompliziert einrichten, sind aber oft unsicher und leiten nur die Daten um, die Ihren Webbrowser verlassen.

Eine dritte Möglichkeit ist der Tor-Browser. Er ist die beste Methode für maximale Anonymität, aber er ist sehr langsam und kann nicht für Streaming oder Torrents verwendet werden.

In diesem Abschnitt werden wir jede dieser Methoden im Detail vorstellen – einschließlich der beiden verschiedenen Arten von Proxy-Servern. Alternativ können Sie auch zu unserer Analyse übergehen, wie Sie Ihre IP-Adresse auf verschiedenen Geräten verbergen können, oder  wie Sie überprüfen können, ob Ihre IP-Adresse tatsächlich verborgen ist.

1. Verwenden Sie ein virtuelles privates Netzwerk (VPN)

Vorteile Nachteile
Verbirgt Ihre IP-Adresse für den gesamten Datenverkehr, der das Gerät verlässt Gute VPNs erfordern ein Abonnement
Entsperrt zuverlässig geografisch eingeschränkte Inhalte Sie müssen eine VPN-Anwendung herunterladen und installieren
Bietet mehrere Server für mehrere IP-Adressen Sie vertrauen dem VPN-Dienst Ihre Online-Privatsphäre und Sicherheit an
Verschlüsselt Ihren Internetverkehr sicher Verlangsamt die Verbindungsgeschwindigkeit, aber nur geringfügig
Beinhaltet oft einen speziellen Kundensupport Einige Websites und Dienste blockieren VPN-IP-Adressen
Kann zusätzliche Maßnahmen zur Verschleierung Ihres Standorts beinhalten (z. B. GPS- und DNS-Spoofing) Ihr WiFi-Administrator kann sehen, dass Sie mit einem VPN verbunden sind

Der sicherste und effektivste Weg, Ihre IP-Adresse zu verstecken, ist die Verwendung eines virtuellen privaten Netzwerks (VPN). Es ist einfach zu verwenden, auf fast allen Geräten verfügbar und bei weitem die beste Option, um Ihren Standort zu verbergen.

Test der IP-Adresse während der Verbindung mit einem deutschen VyprVPN-Server. Die IP-Adresse befindet sich in Deutschland, Hessen.

Hier verstecken wir unsere IP-Adresse, indem wir uns mit einem VyprVPN-Server in Deutschland verbinden.

Ein VPN funktioniert, indem es Ihren Datenverkehr auf dem Weg zu Ihrer Zielwebsite oder -anwendung über einen entfernten VPN-Server umleitet. Dadurch wird Ihre IP-Adresse hinter der IP-Adresse des VPN-Servers verborgen.

Wie ein VPN Ihre IP-Adresse verbirgt

Die Verwendung eines VPN verhindert, dass die von Ihnen besuchten Websites Ihre öffentliche IP-Adresse sehen können.

Wenn Sie ein VPN verwenden, können die von Ihnen besuchten Websites und die von Ihnen verwendeten Anwendungen nicht Ihre tatsächliche IP-Adresse sehen. Sie sehen nur die IP-Adresse des VPN-Servers, mit dem Sie verbunden sind und der in der Regel von vielen anderen VPN-Nutzern gleichzeitig verwendet wird.

Dadurch wird verhindert, dass Websites und Anwendungen Ihren wahren Standort kennen und Ihre Aktivitäten verfolgen können. Außerdem können sie mit Ihrer echten IP-Adresse keine persönlichen Webseitensperren einrichten.

HINWEIS: Websites können immer noch persönliche Sperren verhängen und Ihre Surfaktivitäten überwachen, wenn Sie in einem persönlichen Konto angemeldet sind, unabhängig davon, ob Sie ein VPN verwenden oder nicht. Auf diese Weise verfolgen insbesondere Google und Facebook ihre Nutzer. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, sollten Sie sich von allen persönlichen Konten abmelden, bevor Sie Ihr VPN aktivieren.

Durch die Verschleierung Ihres physischen Standorts können Sie mit einem VPN auch geografische Einschränkungen umgehen. Diese sind bei Streaming-Websites wie Netflix und BBC iPlayer üblich, wo Fernsehsendungen und Filme urheberrechtlich auf bestimmte Länder oder geografische Regionen beschränkt sind.

Die besten VPN-Anbieter  bieten Hunderte von VPN-Serverstandorten an, so dass Sie genau auswählen können, wo Sie Ihre temporäre IP-Adresse haben möchten.

EXPERTEN-TIPP: Wenn Sie ein VPN verwenden, um Ihren Standort zu verbergen, sollten Sie ein VPN mit einem “Kill Switch” bzw. Notschalter und einer Anti-Leak-Software wählen. Diese Sicherheitsfunktionen verhindern, dass Ihr echter Standort bei einer kurzzeitigen Unterbrechung der VPN-Verbindung weitergegeben wird. Bei Smartphones sollten Sie außerdem ein VPN mit eingebauter GPS-Verschleierung.

Der größte Nachteil bei der Nutzung eines VPN ist, dass die besten Dienste Geld kosten. Abonnements für Premium-VPN-Anbieter kosten in der Regel etwa 3,72 € pro Monat, obwohl es auch kostenlose VPNs gibt, die einen Versuch wert sind.

Wie Sie ein VPN nutzen, um Ihre IP-Adresse zu verbergen

So verbergen Sie Ihre IP-Adresse mit einem VPN:

  1. Einen vertrauenswürdigen VPN-Anbieter auswählen und abonnieren. Wir empfehlen die Verwendung von ExpressVPN, unserem bestbewerteten VPN.
  2. Die VPN-Software herunterladen und auf Ihrem Gerät installieren.
  3. Öffnen Sie die VPN-App. In der Regel müssen Sie sich beim ersten Mal bei Ihrem Konto anmelden.
  4. Einen VPN-Server-Standort auswählen. Für die schnellsten Geschwindigkeiten wählen Sie den nächstgelegenen Standort.
  5. Auf “Verbinden” klicken.
  6. Wie gewohnt im Internet surfen. Ihre IP-Adresse ist nun verborgen.

So ändern Sie Ihre IP-Adresse mit einem VPN.

HINWEIS: Wenn Sie ein VPN verwenden, sollten Sie Ihrem VPN-Dienst voll vertrauen. Es ist technisch möglich, dass der VPN-Dienst alles sieht, was Sie online tun. Deshalb ist es so wichtig, einen vertrauenswürdigen Anbieter zu wählen. Wir empfehlen Ihnen, nur ein VPN mit einer unabhängig verifizierten Zero-Protocol-Policy zu verwenden, wenn Sie um Ihre Privatsphäre besorgt sind.

2. Nutzen Sie einen Web-Proxy

Vorteile Nachteile
Verbirgt Ihre IP-Adresse für den Datenverkehr innerhalb des Browserfensters Selbst die besten Web-Proxys bieten nur eine Handvoll Server-Standorte an
In der Regel kostenlos und sehr einfach zu benutzen Ihre Verbindung ist in der Regel unverschlüsselt und kann abgehört werden
Kein Software-Download oder manuelle Installation notwendig Jeglicher Datenverkehr außerhalb des Browserfensters ist ungeschützt
Umgeht viele IP-basierte Websperren Die Verbindungsgeschwindigkeit wird oft durch Serverüberlastung und schlechte Wartung verlangsamt
Verhindert, dass Werbefirmen Ihre Aktivitäten im Internet verfolgen können Funktioniert nicht für Video-Streaming (z.B. Netflix)
Die meisten Web-Proxies speichern Webseiten im Cache, um die Download-Geschwindigkeit zu erhöhen Viele Web-Proxys blenden Werbung in Ihre Sitzung ein oder zeichnen Ihre Aktivitäten auf

Die einfachste Möglichkeit, Ihre IP-Adresse schnell zu verbergen, ist die Verwendung eines Web-Proxys. Rufen Sie einfach den Web-Proxy in Ihrem Browser auf, geben Sie die URL der Website ein, die Sie besuchen möchten, und klicken Sie auf “Verbinden”. Der Proxy greift dann in Ihrem Namen auf die Website zu und verbirgt so Ihre wahre IP-Adresse, während Sie im Internet surfen.

Der Web-Proxy von Hide.me

Der Web-Proxy-Dienst von Hide.me.

Web-Proxys sind ideal, um schnell auf zensierte Informationen zuzugreifen, Artikel auf kostenpflichtigen Websites zu lesen oder die Sperrung persönlicher Websites zu umgehen. Die Nutzung ist zudem kostenlos. Alles in allem sind Web-Proxys in der Regel die beste Möglichkeit, Ihre IP-Adresse zu verbergen, ohne ein VPN zu verwenden.

EXPERTEN-TIPP: Die Verwendung eines Web-Proxys ist unsere empfohlene Methode, um Websites in Schulen zugänglich zu machen, in denen es oft nicht möglich ist, eine VPN-Anwendung herunterzuladen oder eine Proxy-Browser-Erweiterung zu verwenden.

Ähnlich wie ein VPN leitet ein Web-Proxy Ihre Datenverkehrsanfragen über einen entfernten Proxy-Server weiter, anstatt sie direkt an Ihre Ziel-Website oder -Anwendung zu senden.

Schematische Darstellung der Funktionsweise eines Proxyservers

Wie ein Web-Proxy-Server funktioniert.

 

Ihre IP-Adresse wird hinter der IP-Adresse des Proxy-Servers verborgen, d. h. Ihre Surfaktivitäten werden mit dem Standort des Proxy-Servers und nicht mit Ihrem eigenen Standort in Verbindung gebracht.

Sie können also einen Web-Proxy verwenden, um auf geografisch eingeschränkte Inhalte zuzugreifen. Im Gegensatz zu VPNs haben Proxys jedoch einige allgemeine Einschränkungen:

  • Die meisten kostenlosen Web-Proxies sind mit Tausenden von gleichzeitigen Benutzern überlastet. Dies führt oft zu langsamen Geschwindigkeiten und kann dazu führen, dass die IP-Adresse des Proxys von beliebten Websites blockiert wird.
  • Web-Proxys unterstützen in der Regel keine Multimedia-Inhalte. Selbst wenn Sie einen Proxy-Server finden, der mit einem Streaming-Anbieter funktioniert, ist es unwahrscheinlich, dass Sie etwas sehen können.
  • Die meisten kostenlosen Web-Proxys bieten nur eine kleine Auswahl an Serverstandorten an. Das bedeutet, dass es viel unwahrscheinlicher ist, einen Proxy-Server an dem Ort (mit der IP-Adresse) zu finden, den Sie benötigen.

Der Hauptunterschied zwischen einem Web-Proxy und einem VPN besteht darin, dass die meisten Web-Proxies Ihren Internetverkehr nicht verschlüsseln. Das bedeutet, dass Ihr Internetanbieter oder Netzwerkadministrator Ihre Surfgewohnheiten überwachen und diese Informationen an Dritte weitergeben kann.

Noch wichtiger ist, dass der Web-Proxy selbst oft Ihre Aktivitäten überwacht und aufzeichnet. Auf diese Weise verdienen kostenlose Proxy-Server in der Regel ihr Geld: durch den Verkauf Ihrer Surfinformationen an Werbetreibende oder durch das Einblenden von Pop-up-Werbung während Ihrer Sitzung.

ACHTUNG: Sie sollten bei der Nutzung eines Web-Proxys niemals persönliche oder sensible Informationen preisgeben.

Beachten Sie auch, dass ein Web-Proxy nur die IP-Adresse verbirgt, die mit dem Datenverkehr in diesem speziellen Browserfenster verbunden ist. Ihre Aktivitäten in anderen Tabs und externen Anwendungen werden nicht über den Proxy-Server geleitet, so dass Ihre IP-Adresse offengelegt wird.

Wie Sie einen Web-Proxy verwenden, um Ihre IP-Adresse zu verbergen

So verbergen Sie Ihre IP-Adresse mit einem Web-Proxy:

  1. Besuchen Sie einen sicheren Web-Proxy in Ihrem Browser.Wir empfehlen Hide.me.
  2. Geben Sie die URL der gewünschten Website ein. Einige Web-Proxys bieten Ihnen auch die Möglichkeit, den Serverstandort zu wählen.
  3. Klicken Sie auf “Verbinden” und die von Ihnen gewählte Website sollte im Browserfenster erscheinen. Die Website wird die IP-Adresse des Proxy-Servers sehen und nicht Ihre persönliche IP-Adresse.

So verbergen Sie Ihre IP-Adresse mit einem Web-Proxy.

3. Verwenden Sie eine Proxy-Browser-Extension

Vorteile Nachteile
Verschleiert Ihre IP-Adresse für den gesamten browserbasierten Datenverkehr Verwendet nur HTTPS (TLS) Verschlüsselung oder verschlüsselt Ihre Daten gar nicht
Oft kostenloser Download und kostenlose Nutzung Normalerweise nicht auf iOS- und Android-Smartphones verfügbar
Kann geografische Einschränkungen umgehen, indem sie Ihren wahren Standort verbirgt Ihr WiFi-Administrator kann sehen, dass Sie einen Proxy-Server verwenden
HTML5 Geolocation Spoofing möglich Datenverkehr außerhalb des Browsers ist nicht geschützt
Funktioniert normalerweise für Video-Streaming Download und Installation einer Browser-Extension erforderlich
Erhältlich für Google Chrome, Mozilla Firefox und Microsoft Edge

Die Verwendung einer Proxy-Browser-Erweiterung ist eine wirksame Methode, um Ihre IP-Adresse beim Webbrowsing auf Laptops und PCs zu verbergen. Sie können oft kostenlos heruntergeladen werden, sind sehr einfach zu verwenden und können Ihren Standort in der Regel viel besser verbergen als ein normaler Web-Proxy.

Die Browser-Erweiterung von Proton VPN aus dem Chrome-Store läuft in Opera.

Die Browser-Extension von Proton VPN läuft im Opera-Browser.

Wie bei einem VPN müssen Sie die Proxy-Browser-Extension herunterladen und installieren, bevor Sie sie zur Verschleierung Ihrer IP-Adresse verwenden können. Sie ist für die meisten Webbrowser verfügbar, darunter Google Chrome, Mozilla Firefox und Microsoft Edge.

EXPERTEN-TIPP: Wir empfehlen diese Methode nicht für Safari-Benutzer, da es keine sicheren Proxy-Extensions gibt. Beachten Sie auch, dass die meisten Geräte die Installation von Browser-Extensions nicht unterstützen, darunter iOS- und Android-Smartphones, Smart TVs und Gaming-Konsolen.

Bei den meisten Proxy-Extensions können Sie auswählen, zu welchem Serverstandort Sie eine Verbindung herstellen möchten. Ihre IP-Adresse wird dann hinter der IP-Adresse des von Ihnen ausgewählten Servers verborgen, und Sie werden auf Websites so angezeigt, als ob Sie von diesem geografischen Standort aus surfen würden.

Proxy-Browser-Extensions sind daher eine gute Methode, um die Blockierung von Websites und anderen Arten geografisch eingeschränkter Inhalte zu umgehen.

Im Gegensatz zu Web-Proxys unterstützen sie in der Regel auch Video-Streaming, d. h. Sie können mit einer Proxy-Erweiterung Ihre Netflix-Region ändern und ausländische Filme und Fernsehsendungen ansehen.

Interessanterweise können Proxy-Browser-Extensions Ihren Standort manchmal sogar besser verbergen als ein VPN. Dies liegt daran, dass einige Websites HTML5-Geolokalisierungssoftware verwenden, um Ihren Standort zu bestimmen, und einige Extensions können diesen Standort fälschen.

Die drei Hauptnachteile der Verwendung einer Proxy-Extension zur Verschleierung der IP-Adresse sind:

  1. Eingeschränkter Anwendungsbereich: Eine Proxy-Extension schützt nur die Anfragen, die Sie von Ihrem Browser aus senden. Das bedeutet, dass Sie eine Proxy-Extension nicht verwenden können, um Ihre IP-Adresse in Torrent-Clients oder E-Mail-Anwendungen zu verbergen.
  2. Schwache Verschlüsselung: Im Gegensatz zu einem VPN verschlüsselt eine Proxy-Browser-Extension Ihren Webverkehr nicht mit einer stärkeren Verschlüsselung als der Standard-HTTPS-Verschlüsselung (TLS). Das bedeutet, dass die Websites, die Sie besuchen, für Internetprovider und Spione immer noch sichtbar sind.
  3. Ungewisse Proxy-Eigentümer: Viele Proxy-Server werden mit dem ausdrücklichen Ziel eingerichtet, Nutzerdaten zu sammeln, um sie an Werbetreibende und Cyberkriminelle weiterzuverkaufen. Auf diese Weise verdienen sie in der Regel Geld.

HINWEIS: Bei einer beliebten Proxy-Extension für Chrome, Hola VPN, wurde festgestellt, dass sie die Bandbreite der Geräte der Nutzer verkauft. Wir empfehlen daher, vor dem Herunterladen eine sichere Proxy-Extension zu finden.

Wie man eine Proxy-Extension verwendet, um seine IP-Adresse zu verbergen

So verstecken Sie Ihre IP-Adresse mit einer Proxy-Browser-Extension:

  1. Öffnen Sie Ihren bevorzugten Webbrowser auf Ihrem Gerät. Wir raten davon ab, diese Methode mit dem Safari-Browser zu verwenden
  2. Zum Webspeicher des Browsers navigieren. In Chrome heißt er ‘Web Store’. In Firefox heißt es “Add-on Library”.
  3. Suchen Sie die gewünschte Proxy-Browser-Extension und klicken Sie auf “Hinzufügen”. Wir empfehlen CyberGhost in Chrome und Windscribe in Firefox.
  4. Öffnen Sie die Extension und wählen Sie einen Serverstandort aus. Für die schnellsten Verbindungsgeschwindigkeiten den nächstgelegenen Standort wählen.
  5. Mit dem Proxy-Server verbinden. Sie können jetzt mit verborgener IP-Adresse surfen

So verbergen Sie Ihre IP-Adresse mit einer Proxy-Browser-Extension.

4. Verwenden Sie den Tor-Browser

Vorteile Nachteile
Verbirgt effektiv Ihre IP-Adresse Es ist schwierig, Ihren Standort genau zu verbergen
Bietet maximale Anonymität im Internet Sehr langsame Verbindungsgeschwindigkeiten
Verwendet starke Verschlüsselungsverfahren Nicht geeignet für Streaming oder Torrenting
Kostenlose Nutzung Viele ziehen aufgrund des Rufs von Tor unerwünschte Aufmerksamkeit auf sich
Nicht verfügbar für iOS
Die Nutzung von Tor ist in einigen Ländern illegal

Der anonymste Weg, Ihre IP-Adresse zu verbergen, ist die Nutzung des Tor-Netzwerks. Tor ist ein kostenloses, open-source System, das von Freiwilligen auf der ganzen Welt gewartet und betrieben wird.

Wenn Sie Tor verwenden, wird Ihre Verbindung durch mehrere Verschlüsselungsschichten geschützt und durch ein globales Netzwerk von Servern geleitet, bevor sie an die Ziel-Website weitergeleitet wird.

Aus der Sicht der Webseite sieht es so aus, als kämen Ihre Anfragen von der IP-Adresse des letzten Servers im Netzwerk.

Daten, die durch das Tor-Netzwerk laufen

Wie Ihre Daten das Tor-Netzwerk durchlaufen.

Das dezentrale Netzwerk von Tor ist seine größte Stärke. Es ermöglicht Ihnen, Ihre IP-Adresse mit einem unvergleichlichen Grad an Anonymität zu verbergen, da es im Gegensatz zu einem VPN oder einem Proxy-Server keine einzelne Instanz oder Person gibt, die weiß, wer Sie sind und was Sie tun.

Außerdem werden die Server, mit denen man verbunden ist, alle zehn Minuten aktualisiert, was eine zusätzliche Quelle für Privatsphäre und Sicherheit darstellt. Aus diesem Grund ist Tor bei Journalisten, Aktivisten und Whistleblowern sehr beliebt.

Der gebräuchlichste Weg, auf Tor zuzugreifen, ist der Tor-Browser, der auf Firefox basiert. Der Tor-Browser kann kostenlos für Windows, macOS, Linux und Android-Geräte heruntergeladen werden. Für iOS-Benutzer gibt es eine angepasste Version, den Onion Browser.

Der Tor-Browser

Der Tor-Browser eignet sich hervorragend für die Anonymität, birgt aber auch seine eigenen Risiken.

HINWEIS: Nur Verkehrsanfragen, die über den Tor-Browser gesendet werden, sind durch das Tor-Netzwerk geschützt. Ihre IP-Adresse bleibt für externe Anwendungen wie Torrent-Clients und E-Mail-Programme sichtbar.

Der größte Nachteil von Tor ist die unglaublich langsame Geschwindigkeit. Mehrere Server und Verschlüsselungsebenen bedeuten, dass das Laden von Webseiten oft viel länger dauert als bei einer Verbindung über VPN oder einen Proxy-Server.

Auch wenn es technisch möglich ist, kann es sehr schwierig sein, geografisch begrenzte Webseiten mit Tor zu teilen. Benutzer haben nur sehr begrenzte Kontrolle über den Standort des Endservers, so dass eine genaue Standortverschleierung nicht wirklich möglich ist.

Man sollte sich auch darüber im Klaren sein, dass Internetanbieter, Regierungen und Netzwerkadministratoren in der Schule oder am Arbeitsplatz sehen können, dass man mit dem Tor-Netzwerk verbunden ist (auch wenn sie nicht sehen können, was man damit macht). Dies wird wahrscheinlich Aufmerksamkeit erregen, da Tor oft mit Kriminalität in Verbindung gebracht wird. In einigen Ländern ist es sogar illegal, Tor zu benutzen.

EXPERTEN-TIPP: Wir empfehlen immer, Tor mit einem VPN zu kombinieren, eine Technik, die als Onion over VPN bekannt ist. Basierend auf unseren Tests mit dem Tor-Browser und .onion-Seiten ist das beste VPN für Tor NordVPN.

Wie Sie Tor verwenden, um Ihre IP-Adresse zu verbergen

So verstecken Sie Ihre IP-Adresse mit Tor:

  1. Navigieren Sie zur Download-Seite der Tor Projekt Webseite. Für iOS-Benutzer, schauen Sie sich die Onion Browser Seite an.
  2. Wählen Sie das Betriebssystem Ihrer Wahl und laden Sie die entsprechende Installationssoftware herunter. Der Download sollte mit einer .exe-Datei beginnen.
  3. Nach dem Download die Datei öffnen und die Installation durchführen. Sie müssen Ihre Sprache aus dem Dropdown-Menü auswählen.
  4. Doppelklicken Sie auf das Tor-Browser-Symbol auf Ihrem Desktop. Klicken Sie auf “Verbindung konfigurieren”. Wählen Sie Ihre bevorzugten Einstellungen.
  5. Klicken Sie auf “Verbinden”. Sie können nun frei surfen. Ihre IP-Adresse wird vom Tor-Netzwerk verschleiert.

So verstecken Sie Ihre IP-Adresse und entsperren .onion-Webseiten mit dem Tor-Browser.

5. Verwenden Sie einen Mobilen Hotspot

Vorteile Nachteile
Weist Ihnen sofort eine völlig neue IP-Adresse zu Verbraucht Ihr mobiles Datenvolumen, was teuer werden kann
Umgeht mühelos persönliche IP-Sperren Sie können geografische Beschränkungen nicht umgehen
Vermeidet die Überwachung durch den ISP (obwohl er sie gegen die Überwachung durch den Mobilfunkanbieter austauscht) Ihre Aktivitäten können immer noch zu Ihnen zurückverfolgt werden
Erfordert keine Downloads oder neue Software
Der gesamte Datenverkehr von Ihrem Gerät wird geschützt

Eine schnelle und einfache Möglichkeit, Ihre IP-Adresse zu verbergen, besteht darin, Ihr Gerät mit einem mobilen Daten-Hotspot zu verbinden.

Wenn Sie das Netzwerk wechseln, können Sie Ihre IP-Adresse sofort von der Ihrem WiFi-Netzwerk von Ihrem Internetanbieter zugewiesenen Adresse auf die Ihrem Smartphone von Ihrem Mobilfunkanbieter zugewiesene Adresse ändern.

HINWEIS: Der Anschluss an ein öffentliches WiFi-Netzwerk hat den gleichen Effekt und ist eine zuverlässige Alternative. Seien Sie sich jedoch bewusst, dass die Nutzung von öffentlichem WLAN mit Sicherheitsrisiken verbunden ist.

Die Einrichtung eines mobilen Hotspots auf Ihrem Smartphone ist kostenlos und ganz einfach. Sie können dann mit jedem Gerät in der Nähe eine Verbindung herstellen, einschließlich Laptops, PCs, Smart-TVs, Spielkonsolen oder sogar einem anderen Smartphone.

Sobald die Verbindung hergestellt ist, verwendet Ihr Gerät die IP-Adresse Ihres Smartphones für alle Internetaktivitäten..

Die Nutzung eines mobilen Datenhotspots ist daher eine gute Möglichkeit, persönliche IP-Sperren zu umgehen, da diese in der Regel auf die IP-Adresse Ihres WLANs abzielen und nicht auf die Ihres Smartphones.

Wir empfehlen diese Methode auch, wenn Sie vermuten, dass Ihr lokales Netzwerk (zu Hause oder öffentlich) kompromittiert wurde, oder wenn Sie sich Sorgen über die Drosselung durch Ihren Internetanbieter machen.

HINWEIS: Auch Ihr Mobilfunkbetreiber kann Ihre Aktivitäten überwachen. Mobilfunkbetreiber sind dafür bekannt, die Verbindungen ihrer Nutzer zu drosseln, insbesondere wenn Sie Ihr monatliches Datenlimit erreicht haben.

Weitere Nachteile der Verschleierung Ihrer IP-Adresse mit einem mobilen Datenhotspot sind:

  • Geografisch begrenzte Inhalte können nicht geteilt werden. Dies liegt daran, dass die neue IP-Adresse, die Sie erhalten, mit genau demselben physischen Standort verbunden ist wie Ihre ursprüngliche IP-Adresse..
  • Verbraucht das monatliche Datenvolumen Ihres Smartphones. Je nach Vertrag kann Sie das teuer zu stehen kommen.

Der Wechsel zu einem mobilen Daten-Hotspot ist sicherlich eine schnelle, einfache und kostenlose Möglichkeit, schnell eine neue IP-Adresse zu erhalten..

Wie man einen mobilen Hotspot nutzt, um seine IP-Adresse zu verbergen

So verbergen Sie Ihre IP-Adresse mit einem mobilen Hotspot:

  1. Die Einstellungen für den mobilen Hotspot auf dem Smartphone suchen. iOS-Benutzer gehen zu “Einstellungen”, “Persönlicher Hotspot”. Android-Nutzer gehen zu ‘Einstellungen’, dann ‘Netzwerk & Internet’, dann “Hotspot & Tethering”.
  2. Schalten Sie den Hotspot ein. Wählen Sie einen geeigneten Benutzernamen und ein Passwort. Stellen Sie sicher, dass Ihr Smartphone nicht mit dem WiFi verbunden ist.
  3. Öffnen Sie auf Ihrem anderen Gerät die WiFi-Einstellungen. Dies ist das Gerät, auf dem Sie versuchen, Ihre IP-Adresse zu verbergen.
  4. Suchen Sie den Hotspot Ihres Smartphones und stellen Sie eine Verbindung her. Der Hotspot sollte in der Liste der verfügbaren WiFi-Netzwerke aufgeführt sein.
  5. Im Internet surfen. Ihre Verbindung wird nun mit der IP-Adresse Ihres Smartphones verknüpft

Verstecken Sie Ihre IP-Adresse kostenlos

A man hiding his IP address.

Sie können Ihre IP-Adresse kostenlos verbergen, indem Sie ein kostenloses VPN verwenden, sich mit einem Proxy-Server verbinden, den Tor-Browser herunterladen oder auf mobile Daten wechseln. Bei Bedarf können Sie Ihre IP-Adresse auch ändern, indem Sie sich mit einem öffentlichen WiFi-Netzwerk verbinden.

Obwohl Proxy-Server kostenlos und einfach zu benutzen sind, sind kostenlose VPN-Anbieter in der Regel die beste Möglichkeit, Ihre IP-Adresse zu verbergen, ohne dafür zu bezahlen.

Wenn Sie sich für ein kostenloses Premium-VPN entscheiden, können Sie Ihre IP-Adresse verbergen und erhalten gleichzeitig den zusätzlichen Schutz, die Leistung und die Freiheit eines vollwertigen VPN-Anbieters. Das bedeutet, dass Sie schnelle Geschwindigkeiten, starke Verschlüsselung und Zugang zu IP-Adressen an Dutzenden von Standorten erhalten.

Es gibt zwei Möglichkeiten, ein VPN kostenlos zu nutzen:

  1. Kostenlose VPN-Testversionen. Die meisten Premium-VPN-Anbieter bieten Ihnen die Möglichkeit, ihren VPN-Dienst kostenlos zu testen. Dies ist der beste Weg, um Ihre IP-Adresse vorübergehend zu verbergen, ohne einen Cent auszugeben, da Premium-VPNs es Ihnen ermöglichen, regional begrenzte Streaming-Inhalte zu teilen und Ihre P2P-Aktivitäten ohne Einschränkungen zu schützen.

    EXPERTEN-TIPP: Viele Top-VPNs bieten auch eine Geld-zurück-Garantie an. Das bedeutet, dass Sie den Dienst etwa 30 Tage lang nutzen können und dann ohne weitere Fragen eine volle Rückerstattung verlangen können. Wenn Sie bereit sind, die anfängliche Abonnementgebühr zu zahlen, ist dies eine weitere gute Möglichkeit, Ihre IP-Adresse für einen kurzen Zeitraum kostenlos zu verbergen.

  2. Kostenlose VPN-Anbieter. Es gibt hunderte von 100% kostenlosen VPN-Anwendungen in Web- und App-Stores. Die überwiegende Mehrheit ist jedoch ineffizient, unsicher und oft gefährlich in der Anwendung. Es gibt auch eine Handvoll wirklich sicherer und qualitativ hochwertiger kostenloser VPNs. Diese werden Streaming-Dienste nicht so zuverlässig freischalten wie Premium-Dienste, und viele von ihnen haben monatliche Datenlimits oder begrenzte Servernetzwerke. Sie eignen sich jedoch hervorragend, um Ihre IP-Adresse zu verbergen, und sind völlig kostenlos und für immer.

    EXPERTEN-TIPP: Unser am besten bewertetes kostenloses VPN zur Verschleierung der IP-Adresse ist ProtonVPN Free. Es hat eine Protokollierungspolitik, bei der der Datenschutz an erster Stelle steht, und schnitt in Bezug auf Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit weit besser ab als die meisten kostenlosen VPNs.

Es gibt auch eine Reihe von Möglichkeiten, Ihre IP-Adresse dauerhaft zu ändern, was Sie kostenlos tun können. Weitere Informationen finden Sie in unserem Abschnitt zu diesem Thema.

Der beste Weg, die IP-Adresse auf verschiedenen Geräten zu verstecken

Ein Mann fummelt an den Kabeln eines Geräts herum, um dessen private IP-Adresse zu ändern

Wie Sie Ihre IP-Adresse am besten verbergen, hängt davon ab, welches Gerät Sie verwenden.

Es hängt auch davon ab, ob Sie das effektivste Tool oder nur eine schnelle und einfache Lösung suchen.

Im Allgemeinen ist ein VPN immer die effektivste Option. Allerdings unterstützen nicht alle Geräte VPN-Software. In diesem Fall müssen Sie stattdessen ein VPN auf Ihrem Router installieren.

Verwenden Sie die folgende Tabelle, um die für Sie und Ihr bevorzugtes Gerät am besten geeignete Methode zu ermitteln. Sie enthält unsere spezifischen Empfehlungen für die effektivste Methode, um Ihre IP-Adresse auf verschiedenen Geräten zu verstecken, sowie die einfachste Methode, die Sie verwenden können:

Gerät Die wirksamste Methode Einfachste Methode
Amazon Fire TV Stick VPN App VPN App
Android VPN App Netzwerk wechseln (Mobilfunk oder WiFi)
Apple TV VPN Router VPN Router (oder Smart DNS)
Chromebook Proxy Browser Extension Web Proxy
Chromecast mit Google TV VPN App VPN App
Google Chromecast (Älter) VPN Router VPN Router
iPhone (und andere iOS-Geräte) VPN App Switch Network (Mobilfunk oder WiFi)
macOS VPN App Web Proxy
PS4/PS5 VPN Router VPN Router (oder Smart DNS)
Roku VPN Router VPN Router
Router VPN Router Kontakt ISP
Samsung Smart TV VPN Router VPN Router (oder Smart DNS)
Xbox One/Series X VPN Router VPN Router (oder Smart DNS)
Windows VPN App Web Proxy

 

HINWEIS: Bei einigen Streaming- und Spielgeräten ist es am einfachsten, den eigenen Standort zu fälschen und geografisch begrenzte Inhalte freizugeben, indem man ein Smart DNS Dienst nutzt.

Mit Smart-DNS-Tools können Sie Ihren virtuellen Standort ändern, indem Sie Ihre DNS-Anfragen umleiten. Sie verstecken nicht Ihre IP-Adresse. Sie sind jedoch ein nützliches Werkzeug, wenn Sie Ihren Standort (und nicht Ihre IP-Adresse) verbergen möchten.

Im weiteren Verlauf dieses Abschnitts erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihre IP-Adresse auf verschiedenen Geräten effektiv verbergen können. Verwenden Sie die folgenden Links, um zu den Anweisungen für Ihr spezielles Gerät zu gelangen::

Windows oder Mac Computer

Die zuverlässigste Methode, Ihre IP-Adresse auf einem Laptop oder Desktop-Computer zu verbergen, ist die Verwendung eines VPN.

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre IP-Adresse auf einem Windows-PC oder einem macOS-Gerät mithilfe eines VPN verbergen können.:

  1. Einen hochwertigen VPN-Anbieter abonnieren.
  2. Installieren Sie die VPN-Software auf Ihrem PC oder Laptop. Jedes Top-VPN bietet dedizierte, native Apps für Windows und macOS.
  3. Öffnen Sie die VPN App. Um geografisch eingeschränkte Inhalte zu teilen, wählen Sie einen VPN-Server in dem Land, in dem Sie die Inhalte benötigen. Andernfalls wählen Sie den nächstgelegenen Server, den Sie sehen können – dieser bietet in der Regel die besten Geschwindigkeiten.

Schalten Sie den VPN ein. Sobald Sie verbunden sind, wird der gesamte Datenverkehr Ihres Geräts über den VPN-Server geleitet. Websites können nur die IP-Adresse des VPN-Servers sehen.

iPhone oder Android (Mobil)

Die gängigste Methode, Ihre IP-Adresse auf Smartphones zu verbergen, ist die Verwendung einer VPN-App.

Hier erfahren Sie, wie Sie mit einem VPN Ihre IP-Adresse auf einem iPhone oder Android-Gerät verstecken können:

  1. Sich bei einem VPN-Anbieter anmelden

    EXPERTEN-TIPP: Anwendungen und Websites verwenden manchmal GPS-Informationen, um den geografischen Standort des mobilen Datenverkehrs zu bestimmen. Sie sollten daher ein VPN mit GPS-Spoofing-Technologie verwenden, wenn Sie Ihren Standort auf einem Android-Telefon verbergen möchten.

    Derzeit haben Sie nur folgende Möglichkeiten Surfshark, iVPN und Windscribe. Keine iOS VPNs unterstützen GPS-Verschleierung.

  2. Installieren Sie die VPN-App auf Ihrem Telefon. Sie können die App im iPhone App Store oder im Google Play Store für Android herunterladen. Stellen Sie sicher, dass Sie die verifizierte Version und keine betrügerische Kopie herunterladen.
  3. Öffnen Sie die VPN-Anwendung und wählen Sie einen Serverstandort aus. Aktivieren Sie GPS-Spoofing in den App-Einstellungen, wenn Sie versuchen, regional begrenztes Material auf einem Android-Gerät zu teilen.
  4. Schalten Sie den VPN in der App ein. Ihre IP-Adresse ist nun hinter der IP-Adresse des VPN-Servers verborgen, wenn Sie eine Anwendung nutzen oder im Internet surfen.

Chrome, Safari, oder Firefox

Um Ihre IP-Adresse für den Datenverkehr in den Webbrowsern Google Chrome, Apple Safari oder Mozilla Firefox zu verbergen, verwenden Sie am besten einen vollständigen VPN-Anbieter, der von Haus aus auf Ihr Gerät heruntergeladen wird (siehe oben).

Einige Geräte (z. B. Google Chromebooks) unterstützen jedoch keine VPN-Anwendungen. In diesen Fällen müssen Sie stattdessen eine Browser-Extension verwenden.

Sichere Proxy- und VPN-Browser-Extensions sind sowohl im Chrome Web Store als auch im Firefox Browser Add-Ons Store erhältlich.

HINWEIS: Apple schränkt die Funktionalität von Extensions von Drittanbietern ein. Daher sind die meisten sicheren VPN- und Proxy-Browser-Extensions für Safari nicht verfügbar. Aus diesem Grund empfehlen wir Safari-Benutzern, eine der folgenden Methoden auszuprobieren.

So verbergen Sie Ihre IP-Adresse mit einer Proxy-Browser-Extension für Chrome oder Firefox:

  1. Eine Proxy-Browser-Extension wählen. Die meisten Proxyserver sind nicht sicher, stellen Sie also sicher, dass Sie sich informieren. Wir empfehlen sichere Chrome VPN Extensions und Firefox VPN Add-ons.
  2. Die Erweiterung zu Ihrem Browser “hinzufügen”. Die Liste der Extensions finden Sie im Chrome Web Store oder im Firefox Browser Add-On Store. Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Version der Extension hinzufügen und nicht eine gefälschte.
  3. Klicken Sie auf das Proxy-Extension-Symbol Ihres Browsers. Wenn möglich, wählen Sie den Standort des Proxy-Servers aus dem Dropdown-Menü aus.
  4. Mit dem Proxy-Server verbinden. Ihre IP-Adresse wird nun für alle Ihre Aktivitäten innerhalb des Browsers verborgen.

HINWEIS: Der anonyme Modus in Chrome – oder der anonyme Modus in Firefox und Safari – verbirgt Ihre IP-Adresse nicht vor den Websites, die Sie besuchen. Er verhindert, dass Cookies und der Browserverlauf lokal auf Ihrem Gerät gespeichert werden, aber Websites können dennoch Ihre Aktivitäten verfolgen und Ihren Standort aufzeichnen.

Heim-Router

In einigen Fällen können Sie VPN-Software direkt auf Ihrem Router installieren. Dies bedeutet, dass Sie ein VPN verwenden können, um die IP-Adresse des gesamten Datenverkehrs zu verbergen, der über Ihr lokales WiFi-Netzwerk übertragen wird, unabhängig davon, welches Gerät Sie verwenden.

Dies ist besonders nützlich für Geräte wie Smart TVs und Streaming-Geräte wie Roku, die keine nativen VPN-Anwendungen, Proxy-Dienste oder den Tor-Browser unterstützen.

Um ein VPN auf Ihrem Router einzurichten, ist es am einfachsten, einen Preflash-Router zu kaufen. Das ist ein Router mit vorinstallierter VPN-Software. Alles, was Sie dann noch brauchen, ist ein VPN-Abonnement, und schon können Sie Ihre IP-Adresse auf allen Geräten in Ihrem Haus verstecken.

Smart TVs

Um Ihre IP-Adresse auf einem Apple TV, Samsung Smart TV oder einem anderen Smart TV ohne native VPN-Anwendung zu verbergen, müssen Sie einen VPN-Router verwenden (siehe oben).

Dies gilt auch für Streaming-Geräte wie Roku und Gaming-Konsolen wie PS5 und Xbox One.

Wie Sie überprüfen, ob Ihre IP-Adresse versteckt ist

Wenn Sie sich für eine Methode entschieden haben, sollten Sie einen Test durchführen, um zu überprüfen, ob Ihre IP-Adresse erfolgreich verborgen wurde.

Der schnellste und einfachste Weg ist unser IP-Checker-Tool. Wenn Sie das Tool auf Ihrem Gerät starten, zeigt es die IP-Adresse und den geografischen Standort an, den Websites und Anwendungen anzeigen, wenn Sie sie besuchen.

EXPERTEN-TIPP: Denken Sie daran, dass Ihre IP-Adresse nicht die einzige Möglichkeit ist, mit der Websites und Anwendungen Ihren Standort ermitteln können. Um Ihren Standort vollständig zu verbergen, müssen Sie auch GPS-, HTML5- und DNS-Informationen berücksichtigen.

Beispiel für ein IP-Checker-Tool.

Mit unserem IP-Checker-Tool können Sie prüfen, ob Ihre IP-Adresse effektiv versteckt wird.

Wenn Ihre IP-Adresse erfolgreich verschleiert wurde, sollte das Tool die IP-Adresse und den Standort des Proxy-, Tor- oder VPN-Servers anzeigen, mit dem Sie verbunden sind – nicht Ihre echte öffentliche IP-Adresse. Vergleichen Sie einfach Ihre IP-Adresse vor und nach der Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihre echte IP-Adresse versteckt wurde.

HINWEIS: Stellen Sie sicher, dass Sie auf das Tool in der richtigen Registerkarte oder im richtigen Browserfenster zugreifen, wenn Sie Ihre IP-Adresse mit einer Methode verbergen, die nur eine begrenzte Reichweite hat, wie z.B. ein Web-Proxy, eine Browsererweiterung oder das Tor-Netzwerk.

Warum sollten Sie Ihre IP-Adresse verstecken?

IP-Adressen sind ein wesentlicher Bestandteil der Kommunikation im Internet. Sie werden zur Identifizierung von Geräten im Internet verwendet und ermöglichen es Ihrem Gerät, Informationen von anderen Geräten zu senden und zu empfangen..

Leider verrät Ihre IP-Adresse auch eine Menge persönlicher Informationen über Sie. Websites können sie verwenden, um Ihre Surfgewohnheiten aufzuzeichnen und Ihren ungefähren Standort zu bestimmen (z. B. Ihr Land, Ihre Stadt und Ihre Postleitzahl).

Sie können diese Informationen dann nutzen, um:

  • Aufzeichnung Ihrer Browsing-Aktivitäten und Downloads.
  • Durchsetzung geografischer Inhaltsbeschränkungen, insbesondere bei Streaming-Diensten.
  • Verhängung von persönlichen Sperren oder Kontosperrungen.
  • Sie mit personalisierter Werbung ansprechen, die auf Ihren jüngsten Surfgewohnheiten basiert.
  • Erhöhung der Produktpreise je nach geografischem Standort.

Websites können Ihre Daten auch an Regierungen, Werbenetzwerke und manchmal sogar an Cyberkriminelle weitergeben.

Ihre IP-Adresse kann zurückverfolgt und verwendet werden, um Ihre Aktivitäten zu verfolgen, Ihren Standort zu ermitteln oder Ihren Zugang zu bestimmten Inhalten einzuschränken. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie Sie Ihre wahre IP-Adresse verbergen können, nur für den Fall, dass Sie es müssen. Dies ist einer der häufigsten Gründe für die Verwendung eines VPN.

Hier ist eine Liste von Gründen, warum Sie Ihre IP-Adresse verbergen sollten:

  • Verbergen Sie Ihren physischen Standort. Ihre IP-Adresse kann Ihr Land, Ihre Stadt und sogar Ihre Postleitzahl für jeden offenlegen, der Zugang zu einem einfachen
  • IP Lookup Tool. Das Verschleiern Ihrer IP-Adresse verbirgt diese Informationen und verhindert, dass Dritte Ihren Aufenthaltsort verfolgen können.
  • Verbergen Sie Ihre Identität vor Websites. Wenn Sie eine Website besuchen, werden in der Regel Ihre IP-Adresse und Standortinformationen gespeichert. Diese Informationen können verwendet werden, um Sie in Zukunft zu identifizieren. Sie können auch verwendet werden, um Sie persönlich zu sperren.
  • Online-Überwachung umgehen. Regierungen, Werbenetzwerke und Cyberkriminelle verwenden Ihre IP-Adresse, um Ihre Aktivitäten im Internet aufzuzeichnen und zu verfolgen. Auf diese Weise können sie Sie überwachen und personalisierte Profile über Ihre Identität und Ihre Surfgewohnheiten erstellen.
  • Zugang zu geografisch beschränkten Inhalten. Streaming-Dienste verfügen über unterschiedliche Inhaltsbibliotheken, je nachdem, wo auf der Welt Sie sich befinden. Indem Sie Ihre wahre IP-Adresse verbergen, können Sie Ihren Standort verbergen und auf neue Streaming-Inhalte zugreifen.
  • Schützen Sie Ihr Gerät vor Hackern. Hacker können Ihre IP-Adresse verwenden, um Ihr Gerät auf offene Ports zu überprüfen. Wenn offene Ports gefunden werden, kann Ihr Gerät für bösartige Angriffe anfällig sein. Ihre IP-Adresse kann auch für Denial-of-Service-Angriffe verwendet werden.
  • Gezielte Werbung vermeiden. Werbetreibende können Ihnen auf der Grundlage des mit Ihrer IP-Adresse verknüpften Standort- und Aktivitätsprofils personalisierte Werbung zusenden. Websites können diese Informationen auch verwenden, um die Preise der von Ihnen angezeigten Produkte zu ändern.
  • Verhinderung von Doxing-Attacken. Ein Doxing-Angriff liegt vor, wenn jemand Ihre sensiblen Informationen online preisgibt, wozu auch Ihre physische Adresse gehören kann. Diese Angriffe beginnen in der Regel mit Ihrer IP-Adresse.
  • Sichern Sie Ihre P2P-Aktivitäten. Urheberrechts-Trolle und Hacker nutzen die Sichtbarkeit Ihrer IP-Adresse in Torrent-Schwärmen aus, um rechtliche Schritte und Cyber-Angriffe gegen Sie einzuleiten. Daher ist es immer am sichersten, Ihre IP-Adresse beim Torrenting zu verbergen

Können Sie Ihre IP-Adresse dauerhaft ändern?

Wir haben Ihnen erklärt, wie Sie Ihre IP-Adresse verstecken können, aber Sie können Ihre IP-Adresse auch dauerhaft ändern.

Das bedeutet, dass Sie sich eine völlig neue IP-Adresse zulegen müssen, anstatt einen Proxy- oder VPN-Server zu verwenden, um Ihre IP-Adresse vorübergehend zu verbergen.

Wie wir gesehen haben, ist eine Möglichkeit, dies zu tun, Ihr Gerät mit einem neuen Netzwerk zu verbinden. Zum Beispiel, indem Sie einen mobilen Daten-Hotspot verwenden oder sich mit einem öffentlichen WiFi-Netzwerk verbinden.

Sie können auch die IP-Adresse des Netzwerks ändern, mit dem Sie verbunden sind. Dazu haben Sie drei Möglichkeiten:

1. Warten Sie auf die Änderung Ihrer dynamischen IP-Adresse

Die Ihrem Gerät zugewiesene IP-Adresse kann entweder statisch oder dynamisch sein. Dynamische IP-Adressen ändern sich automatisch, so dass Sie nur warten müssen, bis eine neue IP-Adresse angezeigt wird.

Leider kann dies sehr lange dauern. Die Änderung einer dynamischen IP-Adresse kann einige Tage bis zu einem Jahr dauern.

Jedes Mal, wenn Ihr Modem eine neue Verbindung herstellt, versucht das DHCP (das dynamische IP-Adressen vergibt), Ihnen dieselbe IP-Adresse wie zuvor zuzuweisen – manchmal gelingt dies jedoch aufgrund von Überlastung oder Netzwerkausfällen nicht. Erst dann erhalten Sie eine neue IP-Adresse.

2. Starten Sie Ihr Modem neu

Bei dynamischen IP-Adressen ist Ihre IP-Adresse für andere Internetnutzer verfügbar, sobald Sie die Verbindung zum Internet trennen. Sie können daher versuchen, DHCP zu zwingen, Ihnen eine neue IP-Adresse zuzuweisen, indem Sie Ihr Modem neu starten.

Wenn beim Neustart des Modems noch Ihre alte IP-Adresse verwendet wird, erhalten Sie eine frische, neue IP-Adresse.

Am besten ist es, das Modem über Nacht vom Stromnetz zu trennen. Warten Sie mindestens eine Stunde..

3. Kontaktieren Sie Ihren Internetanbieter

Der beste Weg, Ihre IP-Adresse dauerhaft zu ändern, ist, sich direkt an Ihren Internetanbieter zu wenden und eine Änderung zu beantragen. Sie müssen ihm Ihre Kontodaten und Ihre aktuelle IP-Adresse mitteilen. Die meisten Internetanbieter sind dann gerne bereit, Ihre IP-Adresse für Sie zu ändern.

HINWEIS: Durch die dauerhafte Änderung Ihrer IP-Adresse können Sie weder Ihren Standort fälschen noch sich der Überwachung durch Ihren Internetanbieter entziehen. Sie erhalten lediglich eine neue IP-Adresse, die immer noch eindeutig mit Ihnen, Ihrem Standort und Ihren Surfgewohnheiten verknüpft ist. Sie trägt daher nicht zur Verbesserung Ihrer Privatsphäre, Sicherheit oder Freiheit im Internet bei.

FAQs

Wie kann ich meine IP-Adresse am besten verbergen?

Der beste Weg, Ihre IP-Adresse zu verbergen, ist die Verwendung eines VPN. VPNs sind bei weitem die effektivste und zuverlässigste Möglichkeit, die IP-Adresse auf Desktop-PCs, Smartphones, Laptops, Streaming-Geräten und Routern zu verbergen.

Die besten VPNs bieten eine große Auswahl an Server-Standorten, die es Ihnen ermöglichen, Ihren virtuellen Standort zu ändern und regional beschränkte Inhalte problemlos zu teilen. Außerdem sichern sie Ihre Verbindung mit einer robusten Verschlüsselung, so dass Sie sich vor der Überwachung durch ISPs verstecken und sicher online bleiben können.

Kann ich meine IP-Adresse ohne VPN verstecken?

Die Verwendung des Tor-Browsers oder die Verbindung mit einem Proxy-Server sind zwei gute Möglichkeiten, Ihre IP-Adresse ohne VPN zu verbergen.

Sie können Ihr Gerät auch mit einem mobilen Daten-Hotspot oder einem öffentlichen WiFi-Netzwerk verbinden. Dadurch erhalten Sie eine komplett neue IP-Adresse, ohne ein VPN verwenden zu müssen.

Ist das Verbergen Ihrer IP-Adresse illegal?

Es ist nicht illegal, seine IP-Adresse zu verbergen, aber eine Handvoll Länder verbieten die Nutzung von VPNs und des Tor-Netzwerks.

Zum Beispiel sind VPNs in Weißrussland, Irak, Nordkorea und Turkmenistan illegal. Auch in China, Iran, Oman, Russland, der Türkei und den Vereinigten Arabischen Emiraten ist die Nutzung eingeschränkt.

Kann Inkognito-Modus Ihre IP-Adresse verbergen?

Der Inkognito-Modus von Google Chrome verbirgt Ihre IP-Adresse nicht.

Der einzige Vorteil des Inkognito-Modus oder des privaten Modus von Firefox besteht darin, dass die von Ihnen besuchten Websites nicht in Ihrem Browserverlauf gespeichert werden.

Internetanbieter, Behörden und die von Ihnen besuchten Websites können Ihre Surfaktivitäten nach wie vor völlig frei verfolgen und aufzeichnen. Wenn Sie sich in einem fremden WiFi-Netzwerk befinden, kann Ihr Inkognito-Verlauf auch für den WiFi-Administrator sichtbar sein.